Klassisches Range-Trading im DAX

Heute ist US-Notenbanksitzung. Die FED wird dabei Ihre Haltung zur Zinspolitik in den USA veröffentlichen. Ein Richtungswechsel wird nicht erwartet, daher ist nicht mit großen Überraschungen zu rechnen (DW berichtet ->).

Chartbild DAX vor der FED

Aktuell sind wir in der Vortagesrange gefangen, haben also weder ein Zweitageshoch, noch ein Zweitagestief markiert. Der genaue Bereich erstreckt sich von 9.510 bis 9.640 Punkten. Sicherlich kann man in dieser Range, die ich nun gelb im 30 Minuten-Chart markiere, handeln. Doch auf den Ausbruch warten ist gerade an solchen Events wie einer US-Notenbanksitzung mit Potenzial ausgestattet. Schnelle Bewegungen in Richtung dieses Ausbruchs können hier tolle Chancen freilegen.

Range-Trading im DAX

 

Vermutlich halten sich die Marktakteure bedeckt bis zur eigentlichen Entscheidung. Ein Range-Trading ist daher in dieser Phase durchaus vertretbar. Sobald die Range allerdings verlassen werden sollte, gilt es nicht direkt gegenzusteuern, sondern die Lage neu zu beurteilen. Idealerweise erst zur FED-Sitzung 20.15 Uhr wie geschrieben…

Ob die FED Angst vor dem Brexit-Votum Ende des Monats hat und dafür vielleicht das “Pulver” trocken halten möchte, ist schwer zu beurteilen. Denn die US-Indizes stehen eigentlich recht stabil im Chartbild. Wir werden es erfahren und entsprechend agieren.

 

Quelle und Veröffentlichung: wallstreet-online



Kostenlos Trading Signale in Realtime ansehen und handeln.

 

Weitere Analysen

Weitere Analysen aus der Feder Bernecker1977 sind natürlich auf meinen gleichnamigen Kanälen bei Twitter und Facebook in Kurzform zu lesen. Hier dann etwas ausführlicher mit Verweis zur originären Quelle, auf der diese Analysen einsehbar sind.

Ansonsten gerne in der Oberkategorie Marktanalysen stöbern oder die Suchfunktion nutzen.

 

Viel Erfolg und allseits gute Trades,

Andreas Mueller – Bernecker1977