Futures, Optionen, Zertifikate

Futures, Optionen, Zertifikate – so lautet der Titel beim Börsenführerschein des Berliner Börsenkreis (BBK) in diesem Jahr. Was alles in diesem Börsenführerschein gelehrt wird und welches Zertifikat am Ende erlangt werden kann, wird in diesem Artikel aus Sicht des Referenten für Futures, Optionen, Zertifikate geschildert.

Der Berlin Börsenkreis

Seit 1986 existiert der BBK = Berliner Börsenkreis an der Freien Universität zu Berlin. Aktuell verzeichnet er mehr als  300 aktive Mitgliedern und ist damit deutschlandweit einer der größte von Studenten geführte Börsenverein. Zur langjährigen  Historie verweise ich auf den Internetauftritt.

Auch in diesem Jahr wird in der Reihe “Börsenführerschein I – VI” Grundlagenwissen zu verschiedenen Börsenthemen vermittelt. Die Aktienkultur in Deutschland zu fördern und zu erklären, wie die Börse funktioniert, steht hierbei im Mittelpunkt. Der Börsenführerschein richtet sich damit an Börsenneulinge ohne Vorwissen genauso wie an erfahrene Börsianer, die von der Expertise der Referenten zusätzliche Informationen erlangen wollen. Denn an jeden Fachvortrag gliedert sich eine Gesprächsrunde mit persönlichem Austausch an.

Futures, Optionen, Zertifikate

Im Rahmen der Seminarreihe durfte ich den Teil 3 – Futures, Optionen, Zertifikate – in einem rund zweistündigen Seminar am 05.11.2015 darstellen. Über die Klassifizierung von Investmentmethoden und Märkten stand dabei die Konstruktion dieser Finanzinstrumente, auch Derivate genannt, im Vordergrund. Mit Informationen zu den Varianten und deren tatsächlichen Handelsvoluminas an den unterschiedlichen Börsen gab es konkrete Beispiele, in welchen Börsenphasen diese Instrumente ihre jeweiligen Vorteile ausspielen. Dabei kamen meine persönlichen Erfahrungen mit Futures, Optionen, Zertifikaten und die Erfahrung aus 15 Jahren aktiver Nutzer auf wallstreet-online.de nicht zu kurz. Gerade im Umgang mit gehebelten Finanzprodukten muss nicht jede Erfahrung selbst vollzogen werden. Vielmehr kann im Rahmen eines Wissens-Transfers die Schwarmintelligenz einer Community bzw. Gruppe von Tradern für die eigene Entscheidung genutzt werden. So gilt es auch hier Wahrscheinlichkeiten abzuwägen und Risiken zu begrenzen.

Termingeschäfte und Derivate wie Futures, Optionen, Zertifikate sind allgemein nicht zum Einstieg in den Handel konstruiert, für die erfahrenen Börsianer aber später eine tolle Möglichkeit, um von den unterschiedlichen Markterwartungen zu partizipieren. Und dies nicht nur bei steigenden Märkten!



Kostenlos Trading Signale in Realtime ansehen und handeln.

An dieser Stelle bedanke ich mich recht herzlich für die Betreuung durch den Berliner Börsenkreis und die Aufmerksamkeit bei allen Teilnehmern.

Vorstand BBK
Vorstand BBK mit toller Organisation

Das erwartet Sie sonst beim Börsenführerschein

In sechs Teilen referieren Experten zu folgenden Themen:

  1. Börse, Kapitalmarkt und Handel
  2. Aktien, Renten und Fonds
  3. Optionen, Futures und Zertifikate
  4. Brokerwahl
  5. Anlegerphilosophien
  6. Risiko- und Moneymanagement

Eine explizite Anmeldung ist nicht erforderlich. Jedoch wird am Ende der Seminarreihe ein kleiner Abschlusstest in Form von “Multiple Choice” angesetzt, welcher die Voraussetzung für ein Zertifikat ist. Nicht-Mitglieder des Berliner Börsenkreis müssen dafür eine Bearbeitungsgebühr zahlen, für Mitglieder ist dieses Zertifikat kostenfrei.

Börsenführerschein Hörsaal
Voller Hörsaal an der TU Berlin

Weitere Informationen, vor allem zu den Terminen, entnehmen Sie bitte dem Flyer.

BBK beitreten und Wissen erhalten

Sicher war dieser Vortrag zu Futures, Optionen, Zertifikate nicht mein letzter Vortrag beim BBK. Wenn ich damit oder mit dem Semesterplan (siehe Homepage www.berliner-boersenkreis.de) Ihr Interesse geweckt habe, dann werden Sie doch auch Mitglied und profitieren Sie von vielen kostenfreien und attraktiven Veranstaltungen im nächsten Semester!

Ich freue mich auf das kommende Semester,

Ihr Andreas Mueller

(Bernecker1977)