Déjà-vu im DAX bei 10.080

Es gibt diese Situationen, in denen man ein Déjà-vu hat. Eine Eingebung oder ein Bild vor Augen, was bekannt erscheint. Im Trading kann dies öfters vorkommen, als in anderen Bereichen. Da Kurse und Muster immer wieder in ähnlicher Form auftreten.

So geschehen auch im DAX in dieser Woche. Und zwar an einer bestimmten Marke, die aus Sicht der Charttechnik dann mit Widerstand bezeichnet werden kann. Ganze 4 mal ist der Kurs des Deutschen Aktienindex bei 10.080 Punkten abgeprallt und bestätigt damit diesen Widerstand als nachhaltig. Oder wie in den Tages-Trading-Chancen geschrieben “je öfter wir abprallen, desto stärker wird der Widerstand”.

Chartbild des DAX mit Widerstand

Die Rede ist vom Stundenchart im DAX für den Zeitraum der letzten 10 Handelstage. Hier sieht man sehr deutlich die Umkehrpunkte der Kerzen, welche in etwa auf gleicher Höhe notierten. Und dies ist der eingezeichnete Widerstand, genau zwischen 10.080 und 10.100 Punkten.

Déjà-vu im DAX

Handeln eines Widerstandes

Es gibt hierbei nur 3 Möglichkeiten einen Widerstand zu handeln.

  1. Short-Order direkt vor dem Widerstand, um von einem Abprall zu partizipieren. Der Stopp liegt hierbei genau über dem Widerstand, in dem Fall also über 10.100 Punkten
  2. Long-Order bei Näherung an den Widerstand, um von der magnetischen Wirkung und ggf. Überwindung zu partizipieren. Hier ist es schwieriger, einen geeigneten Stopp zu definieren. Ein erster Zielverkauf sollte vor dem Widerstand erfolgen, um die Chance auf Überwindung und weiterer Gewinn nicht zu verschenken.
  3. Long-Order bei Bruch des Widerstandes. Auch als Anschluss-Order zu Variante 1 denkbar, genau wo dieser Stopp platziert ist muss eine Long-Order ausgeführt werden um beim Durchbruch von einem weiteren Anstieg zu profitieren. Denn dessen Wahrscheinlichkeit steigt mit Durchbruch stark an.

 

Quelle und Veröffentlichung: wallstreet-online



Kostenlos Trading Signale in Realtime ansehen und handeln.

 

Weitere Analysen

Weitere Analysen aus der Feder Bernecker1977 sind natürlich auf meinen gleichnamigen Kanälen bei Twitter und Facebook in Kurzform zu lesen. Hier dann etwas ausführlicher mit Verweis zur originären Quelle, auf der diese Analysen einsehbar sind.

Ansonsten gerne in der Oberkategorie Marktanalysen stöbern oder die Suchfunktion nutzen.

 

Viel Erfolg und allseits gute Trades,

Andreas Mueller – Bernecker1977