DAX bricht nicht ganz unerwartet ein

Die 12.000 Punkte sind im DAX schwer zu überwinden. Reine Psychologie? Nach einer Gewinnserie von 10 Wochen im DAX, in der jede Woche mit einem Plus abgeschlossen werden konnte, ist ein Verweilen nun nicht überraschend.

Chartbild mit Aufwärtstrend

In der Diskussion “Tages-Trading-Chancen” hatte ich auf den etablierten Aufwärtstrend hingewiesen, welcher als Signalgeber dienen kann. Bei einem Bruch einer solchen Linie sind meistens weitere Abgaben zu erwarten. Den Beitrag finden Sie unter (Link ->) und das Chartbild hier:

DAX Aufwärtstrend

….….Dabei fallen die Tiefs der Woche um 11.800 ins Auge, was eine Unterstützung darstellt. Bricht diese, sind Kurse um 11.750 und auch 11.700 schnell erreichbar. Daher habe ich dies mit einem roten Pfeil eingezeichnet. Ab da wäre auch der Aufwärtstrend durch….

Passend dazu gibt es im Nachruf auf Zeit.de einen tollen Artikel “Aktien sind überbewertet”, der natürlich nicht verantwortlich ist, aber doch die Sache etwas anders beleuchtet. (Link hierzu ->)

 

Sichtung Aufwärtstrend

Schauen wir uns den aktuellen Verlauf und den angesprochenen Aufwärtstrend etwas genauer an.

Dieser Aufwärtstrend etablierte sich ausgehend vom 11.03.2015 ausgehend von 11.400 Punkten und wurde bereits in der Schlussphase des gestrigen Handels und weiterführend am heutigen Morgen im Handel des DAX-Futures eindeutig gebrochen. Sehr anschaulich ist dies im Chart der Handelszeit 8.00 bis 22.00 (Future-Handel) zu sehen:

DAX Bruch Aufwärtstrend

 

Bei all dem “Freudenfest für die Bären” sollten wir jedoch das GAP im Hinterkopf behalten. Denn diese Kurslücke kann ein tolles weiteres Signal generieren und damit als Trigger herhalten. Wer auf dieses Szenario setzt, sollte sich bei Überschreiten der GAP-Kante entsprechend positionieren und Long gehen.

Ausführlicher wird diese Analyse unter folgender URL abrufbar bleiben:
Quelle und Veröffentlichung: Nachricht auf wallstreet-online



Handelssignale von Tradern ansehen und umsetzen lassen? So einfach geht’s…

 

Weitere Analysen

Weitere Analysen aus der Feder Bernecker1977 sind natürlich auf meinen gleichnamigen Kanälen bei Twitter und Facebook in Kurzform zu lesen. Hier dann etwas ausführlicher mit Verweis zur originären Quelle, auf der diese Analysen einsehbar sind.

Ansonsten gerne in der Oberkategorie Marktanalysen stöbern oder die Suchfunktion nutzen.

 

Viel Erfolg und allseits gute Trades,

Andreas Mueller – Bernecker1977

Markiert mit