Brexit aufgearbeitet, DAX an 200 Tagelinie

Mit dem Schwung an Liquidität aus mehreren Notenbanken konnte der DAX auch ordentlich zulegen und sogar die 10.000 Punkte-Marke überspringen. Vor genau einer Woche notierte der DAX noch bei 9.629 Punkten und stand damit genau zwischen einem offenen GAP und einer fortschreitenden Aufwärtsbewegung. Eine Entscheidung musste fallen, für die ich beide Varianten im Chartbild vermerkt hatte. Dies hier als Rückblick aus der Analyse DAX nach der Konsolidierungswoche (klick ->)

Teaser Chartanalyse

Mein Favorit war dabei die grüne Variante, mit den Worten (Zitat):
Mein Favorit ist das grüne Szenario, wobei ich hier bei 9.800-Annäherung die Position direkt verkaufen würde und das Verhalten an diesem Widerstand zuerst beobachte. Parallel schaue ich hierbei auf den Dow Jones, ob er den Angriff auf das Allzeithoch tätigt oder sich abwendet. Schaffen die Bullen eine kleine Rallye und der DAX die 9.800 Punkte, treten im weiteren Verlauf die Ziele aus der Vorwochenanalyse in Kraft.

Aktuelles Chartbild

Die Bewegung ging bis 10.100 Punkte und zwar mehrfach. Damit hat sich dort ein neuer Widerstand ausgebildet. Ein weiterer schneller Durchmarsch kann nur von Notenbank-News initiiert werden. Wahrscheinlicher halte ich erste einmal einen weiteren Test der 10.000 Punkte und womöglich ein weiteres Pendeln zwischen dieser Unterstützungszone und den hier im Stundenchart vorgezeigten Wochenhochs der vergangenen Woche.

DAX Wochenhochs

Einen Ausbruch über/unter diese Marken würde ich dann in der kommenden Handelswoche prozyklisch handeln. Bei Onvista fragt die Boerse Stuttgart auch schon im Thema der Woche: “Kommt die Sommerrally?“.

Mehr dazu und als Herleitung unter der Adresse:

Quelle und Veröffentlichung: Nachricht auf wallstreet-online



Sie wollen nicht nur selbst handeln, sondern handeln lassen? Dann schauen Sie sich diese Top-Trader genauer an ->

 

Weitere Analysen

Weitere Analysen von mir unter dem Pseudonym Bernecker1977 sind natürlich auf meinen gleichnamigen Kanälen bei Twitter und Facebook in Kurzform zu lesen. Aber auch wie gewohnt an dieser Stelle etwas ausführlicher mit Verweis zur originären Quelle, auf der diese Analysen jeweils einsehbar sind.

Ansonsten schauen Sie bitte in die Oberkategorie Marktanalysen oder nutzen Sie die Suchfunktion(en) auf diesem Blog.

 

Herzlichen Dank, viel Erfolg und damit allseits gute Trades,

Andreas Mueller – Bernecker1977