Ausbruch erfolgt im DAX

Als Fortsetzung der Analyse vom Wochenende ist diese Analyse zu verstehen. Denn damit bilde ich den weiteren Kursverlauf des Deutschen Aktienindex hier noch einmal ab und ziehe ein Fazit zur ursprünglichen Aussage.

Rückblick zur Wochenanalyse

Unter dem Titel “Erzwungene Entscheidung im DAX” kam ich zu folgendem Chartbild im Stundenchart:

DAX Trigger Stundenchart

 

Das Fazit aus der dort erbrachten Analyse lies zwei Szenarien offen. Denn dort lag eine Zone von 10.080 bis 10.140 durch seine immer wieder angelaufenen Kursspitzen charakterisiert zur Entscheidung an. Beide gezeigten Möglichkeiten zitiere ich daheri hier noch einmal:

  1. Long-Möglichkeit bis zu den Hochs vom Freitag (rund 10.280 Punkten) und dann der spannenden Frage, ob wir an die weiter fallende Trendlinie heranlaufen.
  2. Short-Möglichkeit unter 10.080 Punkten mit erstem Ziel Freitagstief und bei Dynamik auch das Unterschreiten der 10.000er Marke. Dies könnte für weitere Verunsicherung sorgen.

 

Kursbewegung nach der Analyse

Die beschriebene Range  im DAX, aus der ich einen Ausbruch erwartete, konnte wenig später verlassen werden. Das Potenzial wurde auch mit rund 100 Punkte beziffert. Daher schneide ich als Fazit den Stundenchart heraus und markiere das Ziel, welches sich als Rücklauf zur großen roten Kerze ergab:

 

Ausbruch und Rücklauf im DAX

 

Mit dieser großen grünen Kerze wurde somit die Bewegung davor “egalisiert” und wir können nun auch wieder bullische Gedanken hegen 😉 es liegen sicherlich um 10.280 noch einige Stopp-Orders, die ein weiteres Squeezen des Marktes nahelegen. Nach klassischer Charttechnik ist ein Verkauf der Long-Position in dem Bereich und da dies ein Widerstand ist, ggf. eine Short-Positionierung mit Stopp darüber (10.300) sinnvoll.

 

Doch das klären wir gerne in der Diskussion, in die ich diesen Beitrag eingebunden hatte.

 

Quelle und Veröffentlichung: wallstreet-online



Kostenlos Trading Signale in Realtime ansehen und handeln.

 

Weitere Analysen

Weitere Analysen aus der Feder Bernecker1977 sind natürlich auf meinen gleichnamigen Kanälen bei Twitter und Facebook in Kurzform zu lesen. Hier dann etwas ausführlicher mit Verweis zur originären Quelle, auf der diese Analysen einsehbar sind.

Ansonsten gerne in der Oberkategorie Marktanalysen stöbern oder die Suchfunktion nutzen.

 

Viel Erfolg und allseits gute Trades,

Andreas Mueller – Bernecker1977