Abgabedruck nach der EZB-Sitzung

Mit Stärke ging es in den Handelstag, doch diese hielt nicht lange an. Der DAX konnte nur kurz zum Pivot laufen und sich damit über 10.400 Punkte bringen, bevor die Verkäufe zunahmen. Dabei liegt die EZB-Sitzung doch bereits einen Tag zurück. Hier wurde von der Europäischen Zentralbank der Leitzins wie erwartet bei 0,0 Prozent belassen. Somit auf einem Niveau, was im März (vor einem Monat) eingeläutet wurde. Wie auf finanzen. net zu lesen ist (Link ->),  wird der Ankauf von Anleihen durch die Währungshüter als “Geldflut” bezeichnet und stützt somit den Gesamtmarkt. Ob dies auf Dauer eine gute Idee, wird erst die Zeit zeigen. Es gibt durchaus kritische Stimmen, vor allem aus Deutschland. Der Tagesspiegel berichtete dazu (Link ->) mit einem Zitat von EZB-Chef Mario Draghi: „Wir haben den Auftrag, Preisstabilität für die gesamte Eurozone zu wahren, nicht nur für Deutschland“, sagte Draghi am Donnerstag in Frankfurt auf der entsprechenden Pressekonferenz im Anschluss an die EZB-Sitzung. „Dieses Mandat ist in den europäischen Verträgen festgelegt. Wir befolgen europäisches Recht, wir sind unabhängig.“

Blick auf DAX-Chart

Beim DAX-Chartbild waren wir mit der Eröffnung nicht nur am besagten Pivot-Punkt, sondern auch an einem Abwärtstrend angekommen. Zwei Argumente, die scheinbar den Markt vorerst drehen ließen. Diese Linie als Tendenz down zeichne ich in den aktuellen Chart ebenso wie das Vortagestief ein, welches zur EZB-Pressekonferenz markiert wurde:

EZB Vortagestief DAX

In den Tage-Trading-Chancen schrieb ich dazu: Vortagestief im DAX hält der Dynamik vermutlich nicht stand. Die Tendenz ist seit gestern short, auch die EZB konnte das nicht ändern. 10.280 als Tief der Vorbörse gestern wäre ein gutes Ziel auf der Unterseite. Über 10.360 bekommen die Bullen das Ruder zurück. Soweit mein schneller Blick auf den 5 Minuten-Chart.

 
Quelle und Veröffentlichung des Beitrags: auf wallstreet-online



Sie wollen nicht nur selbst handeln, sondern handeln lassen? Dann schauen Sie sich diese Top-Trader genauer an ->

 

Weitere Analysen

Weitere Analysen von mir unter dem Pseudonym Bernecker1977 sind natürlich auf meinen gleichnamigen Kanälen bei Twitter und Facebook in Kurzform zu lesen. Aber auch wie gewohnt an dieser Stelle etwas ausführlicher mit Verweis zur originären Quelle, auf der diese Analysen jeweils einsehbar sind.

Ansonsten schauen Sie bitte in die Oberkategorie Marktanalysen oder nutzen Sie die Suchfunktion(en) auf diesem Blog.

 

Herzlichen Dank, viel Erfolg und damit allseits gute Trades,

Andreas Mueller – Bernecker1977