1000 Punkte in zwei Wochen

Das ist eine sehr starke Bewegung: 1000 Punkte in zwei Wochen beim DAX! Trader und Anleger fragen sich zu Recht, wie weit diese Bewegung noch weitergehen kann. Denn in so kurzer Zeit ist diese Menge an Punkten und Schnelligkeit der Bewegung im DAX keine Alltäglichkeit. Für ein Fazit gilt es, den Chartverlauf des DAX genauer zu untersuchen.

 

DAX im Tageschart

Im Tageschart ist der DAX noch immer übergeordnet short, also die Abwärtsbewegung ab dem Allzeithoch im April 2015 ist noch immer sichtbar und kann mit einer roten Abwärtstrendlinie visualisiert werden:

 

DAX Abwärtstrend

 

Als Zielbereich der Bewegung könnte somit der Bereich um 10.500 dienen. Nicht nur wegen der Bewegung von 1000 Punkten in zwei Wochen, sondern auch, weil hier bereits im September und im Januar jeweils die Konsolidierung der vorangegangenen Bewegung stattgefunden hatte. Dieser Bereich ist blau gekennzeichnet.

Am Nachmittag spricht heute noch der EZB-Chef Mario Draghi und kann mit seiner Rede und den Aussagen zur Zinspolitik der Europäischen Zentralbank den Markt entsprechend bewegen, also im Sinne von “ihm einen Impuls geben”.

 

Warum genau 1000 Punkte?

Dies ist sicherlich eine psychologische Komponente. War waren per Nachtindikation bereits bei 10.520 Punkten (Broker: IG Markets) und finden scheinbar kaum noch Käufer. Was man auf jeden Fall nun vorzeigen kann, sind 1.000 Punkte Anstieg in 14 Kalendertagen oder 10 Handelstagen. Ich habe es eben nachgemessen 🙂

 

dax 1000 Punkte

 

Das ist durchaus selten und entspricht mehr als einer durchschnittlichen Jahresperformance im DAX (liegt um die 7%). Von daher ist eine Konsolidierung (mit oder ohne Mario Draghi) an dieser Stelle mehr als gesund.
 
Quelle und Veröffentlichung des Beitrags: Stammtisch auf wallstreet-online



Sie wollen nicht nur selbst handeln, sondern handeln lassen? Dann schauen Sie sich diese Top-Trader genauer an ->

 

Weitere Analysen

Weitere Analysen von mir unter dem Pseudonym Bernecker1977 sind natürlich auf meinen gleichnamigen Kanälen bei Twitter und Facebook in Kurzform zu lesen. Aber auch wie gewohnt an dieser Stelle etwas ausführlicher mit Verweis zur originären Quelle, auf der diese Analysen jeweils einsehbar sind.

Ansonsten schauen Sie bitte in die Oberkategorie Marktanalysen oder nutzen Sie die Suchfunktion(en) auf diesem Blog.

 

Herzlichen Dank, viel Erfolg und damit allseits gute Trades,

Andreas Mueller – Bernecker1977